Ausstellungen

Die Ausstellungsräume im Kloster Altzella erläutern die Kloster- und Ordensgeschichte, zeigen Fundstücke der abgerissenen Klosterbauten und präsentieren die Grablege der Wettiner. Eine Sonderausstellung befasst sich zudem mit der historischen Bergbaugeschichte im sächsischen und böhmischen Erzgebirge, die ihre Anfänge auch in Altzella nahm.

Dauerausstellung

Blick ins Konversenhaus
Blick ins Konversenhaus

Die Ausstellungsräume im Konversenhaus des Kloster Altzellas beherbergen verschiedene Dauerausstellungen, die sich mit der Kloster- und Ordensgeschichte beschäftigen.

 

Die Ordensgeschichte

Im Erdgeschoss des Konversenhaus

An Schautafeln und an Modellen können Sie sich über die Entstehung und Ausbreitung des Zisterzienserordens, die Ordensregeln, die Gesamt- und die Klausuranlage eines Zisterzienserklosters am Beispiel des ehemaligen Zisterzienserklosters Altzella informieren.

Die Baugeschichte

In der Schreiberei, über Klostercafé & Museumsshop

Das Kloster Altzella - wie es einst ausgesehen haben könnte
Das Kloster Altzella - wie es einst ausgesehen haben könnte

In der knapp 17-minütigen Animation erfahren Sie alles Wesentliche über die Entstehung und Geschichte des Klosters. Dank moderner Technik erhebt sich das ehemalige Kloster in seiner ganzen Größe vor Ihren Augen wieder in altem Glanz. Der Film steht in Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch und Polnisch zur Verfügung.

Sie finden den Film zur Baugeschichte im 1. OG in der Schreiberei.

Die Architektur

Im Konversenhaus, Refektorium

Das Lapidarium mit Fundstücken und Wissenswertem zur Baugeschichte des Klosters

Die Architektur von Kloster Altzelle war seinerzeit höchst modern und vereint einige einzigartige Stilelemente. Es finden sich Inspirationen aus dem Mittelmeerraum sowie fortschrittliche Ideen der spätmittelalterlichen, obersächsischen Architekturgeschichte.  Eine Sammlung von Fundstücken im Refektorium gibt Zeugnis vom heute "unsichtbaren Kloster".

Der Sachsenspiegel des Eike von Repgow

Im Konversenhaus, Bibliothekssaal (Obergeschoss)

Eine der Dresdner Bilderhandschriften
Eine der Dresdner Bilderhandschriften

Der Sachsenspiegel ist eines der bedeutendsten Dokumente der Rechtsgeschichte und prägte unser heutiges Verständnis von Recht und Ordnung nachhaltig. Nach aktueller Forschung soll er im Umfeld des Klosters Altzella entstanden sein. Eine multimediale Infothek informiert über das Rechtsverständnis und die Rechtspraxis im mittelalterlichen Sachsen.

Grablege der Wettiner

Im Mausoleum

Grabmal der Wettiner im Mausoleum
Grabmal der Wettiner im Mausoleum

Im 1794 vollendeten Mausoleum befindet sich heute die Grablege der wettinischen Stifterfamilie. Insgesamt 27 Mitglieder des Wettinerhauses sind in der Gruft unter dem marmornen Gedenkstein beigesetzt. Im Rahmen einer Gruppenführung können Sie den Innenraum des Mausoleums besichtigen. Im Vorraum der Gedächtniskapelle informiert eine kleine Ausstellung über die Grablege der Stifterfamilie und die Entstehung des romantischen Landschaftsparks.

Kontakt

Klosterpark Altzella

Zellaer Straße 10 | 01683 Nossen

Zur Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinützige GmbH gehörend

+49 (0) 35242 504-35
altzella@schloesserland-sachsen.de

Eintrittspreise & Öffnungszeiten

Eintritt:

  • Eintritt 4,00 EUR
  • Ermäßigter Eintritt 2,00 EUR
  • Normalpreis: 4,00 EUR
  • ermäßigter Preis: 2,00 EUR
  • 2 Erwachsene und max. 4 Kinder: 9,00 EUR
  • 1 Erwachsene und max. 2 Kinder: 5,00 EUR
  • Gruppentarif (ab 15 Personen): 3,00 EUR p.P.
  • Gruppentarif Schüler: 1,50 EUR p.P.
  • Jahresticket:  9,00 EUR
Führungsentgelte
  • Führungszuschlag: 2,50 EUR p. P.
  • Führungszuschlag Schulklassen: 1,50 EUR p. P.
  • Mindestgebühr Führungen: 35,00 EUR
Freier Eintritt
  • Kinder bis 5 Jahre
  • Geburtstagskinder
  • Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit dem Merkzeichen »B« im Schwerbehindertenausweis
  • Reiseleiter
  • Buskraftfahrer mit Reisegruppen
  • eine Begleitperson pro 10 Schüler und
  • Medienmitarbeiter jeweils mit Nachweis
  • Inhaber schlösserlandKARTE

Öffnungszeiten

01. April bis zum 05. November 2017
  • Die - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
  • Sa, So, Feiertage: 10:00 - 18:00 Uhr


01. November 2016 bis März 2017
  • geschlossen

Änderungen vorbehalten.